Ein kleines Buch über das große Glück

 

313-1

Jocelyne Guerbette, 47 Jahre alt, verheiratet, zwei Kinder, Inhaberin eines kleinen Kurzwarenladens, leidenschaftliche Bloggerin, lebt in dem kleinen beschaulichen nordfranzösischen Städtchen Arras. Doch das Wichtigste: Jocelyne ist mit ihrem kleinen Leben, ihrem bescheidenen Glück zufrieden. Alles könnte so schön, so friedlich sein, hätte sie sich nicht eines Tages von ihren beiden Freundinnen überreden lassen doch auch einmal Lotto zu spielen und von einem Tag auf den anderen steht Jocelynes Leben Kopf…..

Zugegeben, „Alle meine Wünsche“ ist ein sehr schmales, dünnes Büchlein, doch es ist in einer so wunderschönen, poetischen Sprache geschrieben, dass es einen von der ersten Seite an gefangen nimmt. Lange hat mich kein Buch mehr so berührt. Der Autor holt den Leser mit seiner Poesie ab, nimmt ihn an der Hand und führt in sanft durch die Seiten. Wie schön muss es erst sein, dieses kleine Buch auf Französisch zu lesen? Welch Erlebnis diese berührende, kurze Geschichte in ihrer Originalsprache erklingen zu lassen? Französisch, die Sprache der Liebe, die in diesem Büchlein eine zentrale Rolle spielt. Ist doch schon das Buch auf Deutsch ein wahrer Genuss, in der gelungenen Übersetzung von Claudia Steinitz. Die Sprache klingt, vibriert, hallt lange nach. Ein großes Buch über das kleine Glück. Grandios!

alle-meine-wuensche

©Atlantik-Verlag

Der Longseller jetzt in einer wunderschönen Sonderausgabe

Grégoire Delacourt
Alle meine Wünsche
Aus dem Französischen von Claudia Steinitz
128 Seiten, gebunden
ISBN 978-3-455-60018-6
15,00 €

Ein Gedanke zu „Ein kleines Buch über das große Glück

  1. Pingback: Der Letzte des jeweils anderen sein – Ein Buch, nicht nur für einen Tag am Meer |

Kommentar verfassen