Immer Montags beste Freunde

Cover „Immer Montags beste Freunde“ – Quelle ©Verlagsgruppe RandomHouse Bertelsmann

Allem voran: Dieses Buch ist kein Roman, es ist die wahre Geschichte einer beinahe unglaublichen Freundschaft. Der Freundschaft zwischen Laura Schroff, erfolgreiche Marketingspezialistin, und Maurice, den sie als kleinen Jungen beim Betteln kennenlernt.

Warum Laura damals an einer Straßenecke innehielt, umkehrte und dem kleinen Bettler am Gehwegrand kein Geld gibt, sondern ihn zum Essen einlädt, weiß sie heute glaube ich selbst nicht mehr so recht. Vorsehung? Schicksal? Oder trifft doch dieses chinesische Sprichwort zu, das Laura ihrem Buch voranstellt:

„Ein unsichtbares Band verbindet ungeachtet von Zeit, Raum und Umständen diejenigen, deren Begegnung vorherbestimmt ist. Auch wenn dieses Band aufs Äußerste gespannt oder völlig verheddert ist, wird es niemals reißen.“

Was es auch immer war, Fakt ist, Laura blieb an jenem Montag im September des Jahres 1986 stehen und das sollte sie in den nächsten Wochen, Monaten, Jahren noch häufiger tun, genauer gesagt, die „nächsten 150 Montage.“ (S. 20)

Eine schier unglaubliche Geschichte und dennoch ist sie wahr. Eine Geschichte die sowohl Laura, wie auch den kleinen Jungen, für immer verändern sollte und die einmal mehr zeigt:

„Manchmal braucht man nicht mehr als eine einzige wirkliche Chance.“ (S. 45)

Alex Tresniowski schließlich half Laura, ihrer Geschichte die geeignete Form zu geben, Struktur zu verleihen. Entstanden ist eine wunderbare Geschichte. Eine Geschichte, die so nur das Leben selbst schreiben kann.

Vielen Dank Laura, dass sie sich dazu entschlossen haben ihre Geschichte mit uns Lesern zu teilen.

€ 16,99 [D]
€ 17,50 [A] |CHF 22,90*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur

ISBN: 978-3-453-29175-1

Erschienen: 05.10.2015

 

Kommentar verfassen